1980 – 1989 Hotelschwimmbäder eröffnen neue Marktsegmente

Spezialisierung auf Hotelschwimmbäder

Neben der Weiterentwicklung der Technik für private Schwimmbäder wird der Fokus auf die Entwicklung von größeren Filteranlagen für Hotelschwimmbäder gelegt. Zu den Mehrschichtfilteranlagen MSF 800 kommen nach und nach die Filteranlagen MSF 1000, MSF 500 und MSF 1250. Die Anzeige-, Regel- und Warnanlage ARW I wird 1981 der Öffentlichkeit vorgestellt und die Leistungsfähigkeit des Chlorozongeräts wird bis Ende der Achtziger sogar vervierfacht. Ospa hat sich bald in Hotels über die Grenzen Deutschlands hinaus etabliert. Gerade im Alpenraum finden die Anlagen aus Mutlangen großen Anklang.

Mehr erfahren

1980er Innovative Wasserattraktionen

Pool mit aktiver Ospa-Gegenstromanlage
Aktive Ospa-Massagestation

Innovative Wasserattraktionen lassen die Produktpalette ums Schwimmbad weiter wachsen. Gegenstromschwimm-Anlage mit einer Düse, Massagestationen mit mehreren, verschieden hoch an­geordneten Düsen, Nackenschwall und Nackenstrahl runden nach und nach das Lieferprogramm ab.

1984 Whirlpools von Ospa

Whirlpools werden ins Portfolio aufgenommen. Da die Hygiene-Richtlinien für Whirlpools noch fehlen, werden zusammen mit dem Hygiene­institut Gelsenkirchen in langen Versuchsreihen im Vorführ-Whirl­pool bei Ospa in Mutlangen die Grundlagen für die neue DIN ermittelt.

1988 Wasserwächter

Die erste vollautomatische Mess- und Regeltechnik für Privatbäder. Der optimale Redox- und pH-Wert kann mittels zwei Drehreglern eingestellt werden, um die perfekte Wasserqualität zu erreichen.

1989 Ospa Mehrschichtfilteranlage MSF 1250

Damals wie heute Entscheidungskriterium Nummer 1 für Hotelgäste: Das Hotelschwimmbad. Mögen sich die Geschmäcker beim Interiordesign verändert haben, der Wunsch nach einem Bad in appetitlich frischem Wasser bleibt bestehen bis zum heutigen Tag. Die Mehrschichtfilteranlage MSF 1250 mit Ventil aus beständigem Rotguss wird 1989 vorgestellt.